Hartmann Möbel

Das Unternehmen Hartmann Möbelwerke GmbH mit Sitz in Beelen blickt auf eine lange Firmentradition zurück. Im Jahre 1911 erbaute Bernhard Hartmann auf dem heutigen Firmengelände eine Tischlerei. In den 1930er Jahren fokussierte sich das Unternehmen dann auf die Herstellung von Möbeln. Erste Kleinserien von Schlafzimmer- und Wohnmöbeln wurden an Möbelhändler geliefert. Das erste Vertriebsnetz bestand aus freien Handelsvertretern, die im Münsterland und im nördlichen Ruhrgebiet die Produkte verkauften.

Die folgenden Kriegsjahre trafen den Betrieb mit 15 Mitarbeitern schwer, denn fast alle Mitarbeiter wurden zum Militärdienst eingezogen und die Produktion kam zum Erliegen. Nach Ende des Krieges jedoch, entwickelte sich eine überaus große Nachfrage nach Holzmöbeln. In den 1950er Jahren trat Bernhard Th. Hartmann ins väterliche Unternehmen ein. Es wurde immer deutlicher, dass ein Ausbau des Unternehmens nötig war, um der Nachfrage gerecht zu werden. Ab den 1960er Jahren wurden die Möbel landesweit vermarktet und die Kölner Möbelmesse wurde zur wichtigsten Verkaufsmesse für Hartmann. Das Unternehmen vergrößerte sich zunehmend und es entstanden weitere Hallen, die heute über eine Gesamtfläche von ca. 22.000 qm verfügen. Ende der 1970er Jahre arbeiteten bis zu 250 Mitarbeiter im Unternehmen.

Die 80er Jahre waren für das Unternehmen von vielen Herausforderungen geprägt. Das bisherige Produktsortiment von rustikalen, altdeutschen Stilmöbeln fand im Markt immer weniger Abnehmer. Dazu kam, dass Billigimporte aus Osteuropa den Markt überschwemmten. Umsatzverluste, Kurzarbeit und Personalabbau waren die Folgen für den deutschen Möbelhersteller. In dieser Zeit trat der heutige Inhaber, Heinrich Hartmann, in das Unternehmen ein. Mit Beginn der 1990er Jahre musste ein neues Marktsegment erschlossen werden, um erfolgreich am Markt bestehen zu können. Das Unternehmen Hartman etablierte sich erfolgreich im Segment der vollmassiven Bio-Möbel. Ein Tochterunternehmen in Polen beliefert seit 1995 das Stammwerk in Beelen mit Leinholzplatten.

Heute gehört das Unternehmen zu den führenden Massivholzmöbel-Herstellern in Europa. Innovativer Möbelbau mit perfekten technischen Lösungen und modernem Möbeldesign prägt das Image der Hartmann Möbelwerke. Die Möbel sind „Made in Germany“ und werden im Stammwerk in Beelen hergestellt. Mit modernster Produktionstechnologie und großem handwerklichen Know-How werden die Möbel gemäß der DIN 68871 als „Massivholz-Möbel“ gefertigt. Das Produktsortiment reicht von Wohnkombinationen, über Einzelmöbel, Schreibtischen und Regalsystemen bis hin zu Esstischen und Stühlen. Sideboards, Highboards und Vitrinen ergänzen in der Kategorie „Beimöbel“ das umfangreiche Sortiment. Der Hersteller verwendet in der Produktion qualitativ hochwertige Hölzer, wie z.B. Eiche, Boardeiche, Erle, Kernbuche, Pecan-Nuss, Wildeiche und Wildnuss.

Die Hölzer stammen alle aus mitteleuropäischer und nordamerikanischer nachhaltiger Forstwirtschaft. Es werden in der Herstellung keine Tropenhölzer verwendet, was dem Unternehmen sehr wichtig ist. Die Hartmann Möbelwerke setzen sich stark für eine nachhaltige Bewirtschaftung der Forstbestände ein. Die Massivholzmöbel sorgen für ein optimales Raumklima und sind dadurch gut für Allergiker geeignet. Die schadstofffreie und naturbelassene Verarbeitung hebt die Möbel deutlich vom Wettbewerb ab. Die Möbel-Produkte von Hartmann befinden sich aufgrund ihrer qualitativ hochwertigen Materialien und der designorientierten Verarbeitung im oberen Preissegment. Auch auf dem internationalen Markt werden die Wohn- und Speisemöbel von Hartmann sehr erfolgreich vertrieben. Die Verarbeitung von hochwertigen Materialien, die exzellente Verarbeitung, die Funktionalität und Langlebigkeit machen die Produkte von Hartmann zu echten Qualitätsprodukten.

Hartmann Möbelwerke GmbH
Hörster 20
48361 Beelen

Telefon: 02586-8890
www.moebel-hartmann.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.