ClassiCon

Das Möbelunternehmen ClassiCon wurde 1990 in München gegründet und wird von Oliver Holy geleitet. Es ist untrennbar mit zeitlosem Möbeldesign verbunden und hat Möbel von bekannten Designern wie Otto Blümel, Konstantin Grcic oder der aufstrebenden Avantgarde wie etwa des Trios Foruse im Programm. Möbel und Entwürfe von ClassiCon -Designern sind in den berühmtesten Museen der Welt zu finden. Ihre Kreationen stehen im Centre Pompidou, im Museum of Modern Art in New York, im Haus der Kunst in München, im Chicago Athenaeum oder im Dansk Design Center in Kopenhagen.

Classicon LogoDie modernen Klassiker der Design Company sind längst Sammlerstücke und begeistern durch perfekte Form, Funktionalität und originelle Details. Couchtische, Stühle, Lampen, Sessel, Sofas und Tagesbetten sind vielfach Klassiker der Moderne. Sie stammen von Designern wie Eileen Gray, Konstantin Grcic, Sauerbruch Hutton, Otto Blümel oder Sandra Lindner. ClassiCon kreiert Meisterwerke, die auch in der Zukunft Bestand haben.

Ein Meilenstein des Classic Contemporary Designs ist der 1931 von Eckart Muthesius gestaltete Barhocker, den er für den Maharadscha Shri Yeshwant Rao Holkar Bahadur in Indien entwarf. Der liebte den westlichen Lebensstil, besaß einen Billardraum mit avantgardistischer Bar, für die er einen besonderen Stuhl brauchte. Noch heute ist der faszinierende Barhocker in Szene-Lokalen zu finden.Mit ClassiCon verbindet der designaffine Kunde zeitlose Ästhetik, hervorragende Qualität und Individualität.

>Heute werden Einzelstücke nach Vorgaben in eigenen Werkstätten der Konrad Knoblauch GmbH, ihres Zeichens Objekteinrichter, angefertigt. Präzise Verarbeitung und Liebe zum Detail kennzeichnen den Herstellungsprozess. ClassiCon Kreationen machen sich nicht von aktuellen Trends abhängig, sondern begeistern sich für neue formale Ideen. Daher arbeiten neben renommierten Künstlern auch viele junge Designer für ClassiCon.

Diese Kooperation ist häufig das Sprungbrett für eine internationale Karriere. Eileen Gray ist ein herausragendes Beispiel. Die begann in den 1970er Jahren für ClassiCon zu entwerfen und hat es mit ihren Möbeldesigns längst zur Ikone gebracht.Möbel der Classicon-Kollektionen besitzen unauslöschliche Markierungen und eine individuelle Nummerierung. Ausgestattet mit dieser Signatur bürgt das Unternehmen dafür, dass für die Herstellung nicht nur sämtliche ökologischen Auflagen berücksichtigt werden, sondern ausschließlich hochwertige Materialien und Techniken genutzt werden. Jedes Möbelstück durchläuft eine detaillierte Qualitätskontrolle und wird in Abstimmung mit den Rechteinhabern individuell angefertigt.

ClassiCon GmbH
Sigmund-Riefler-Bogen 3
81829 München

Telefon: 089 748133-0
www.classicon.com 
(für den Inhalt der verlinkte Webseite ist ausschließlich deren Betreiber verantwortlich)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.